O/Ei Mix

von Eric aus der Radio Unicc-Musikredaktion

O/Ei Mix Tracklist:

JJ- My Life

Moderat – A New Error

Four Tet – Love Cry (Joy Orbison Rmx)

Toro y Moi – Lissoms

Mount Kimbie – Serged

Toro y Moi – Fax Shadow

Burial & Four Tet – Moth

The Knife – Kino

Joker – Digidesign

Pink Floyd – Any Colour You Like

Animal Collective – Bluish

Deerhunter – Nothing Ever Happened

Die Mitglieder der Radio Unicc Musikredaktion haben sich zu Ostern gegenseitig mit Mixtapes bewichtelt.

Ich hab den Mix von Eric bekommen.

Los geht der Mix mit dem introvertierten Pop-Sound der schwedischen Elektroniker JJ. Das aus Joakim Benon und Elin Kastlander bestehende Duo, benannte sich nach dem französischen Nouvelle Vague Film „Jules et Jim“ und ist beim Göteborger Label Sincerely Yours gesigned.

Beim ausgewählten Song handelt es sich um einen überaus traurigen und reduzierten Track, der justamente aus dem nüchtern schönen Gesang von Elin Kastlander sowie zarten Klaviermelodien besteht.

Als der Hörer gerade dabei ist in allgemeinen Weltschmerz zu versinken, geht der Mix rechtzeitig, nein, nicht in die Vollen, zieht aber mit dem Moderat Track „A New Error“ deutlich an.

„A New Error“ vom 2009 erschienen, selbstbetitelten Album, vereint frickelige Beats mit melodiösen Ravelines und Emotionstechno. Die Zusammenarbeit von  Sebastian Szary und Gernot Bronsert aka Modeselektor und Sascha Ring aka Apparat hat sich gelohnt und hört sich an wie – Apparat.

Noch sanfter folgt dann der Joy Orbinson Rmx des Four Tet Tracks „Love Cry“. Der ehemalige Post-Rocker von Fridge, Kieran Hebden bringt mit seinen zahlreichen Solo-Veröffentlichungen einen Hit nach dem nächsten. Bei Love Cry setzte er auf harmonische Klangkonstruktionen und ein paar House Vocals.

Mittlerweile ist der Hörer auf der Harmoniewolke angekommen, also Zeit für, richtig, Elektronisches, diesmal aber mit reichlich funkigem Gefrickel von Toro y Moi und dem Song „Lissoms“.

Drei weitere Tracks aus der Elektronik Schublade von Toro y Moi, Mount Kimbie und Burial &Four Tet, machen den O/Ei Mix zum kompatiblen Soundtrack für Elektronik-Liebhaber und für Ewigkeiten dauernde, sonnige Sonntage.

Mit „Kino“ aus der Produktion von The Knife wird man dann jedoch jäh aus der zart wobernden elektronischen Klangblase geholt. Hier trifft Musik aus dem Land der aufgehenden Sonne auf Hau-drauf-Rave; einfallsreich, aber wie gewohnt ’nen Ticken grotesk. Beim nächsten Track von Joker meint man  wieder entfernte asiatische  Klänge zu erahnen, „Digidesign“ wird dominiert von knarzenden Beats und Dubstep-Synkopen mit einer Prise Rave.

Nach dem ganzen Geknarze erwartet den Hörer dann ein wenig durch Pink Floyd injizierte, psychedelische Entspannung. Super, schon lange nicht mehr gehört und ein Klassiker der Musikgeschichte.

Geradezu perfekt schließt sich das wunderbare „Bluish“ vom Tierkollektiv an. Als wären Pink Floyd ihre Gründerväter gewesen.

Der letzte Track auf dem Mix kommt von Deerhunter, Rocky, Happy, Good Bye.

Über mkzwitschert

mk zwitschert Studentin der Medienkommunikation im sächsischen Exil lebende Schwäbin Hometown Stuttgart bloggt über Medien und Kommunikation Alltägliches und Banalitäten aus dem Studienalltag und Leidenschaften Musik, Kunst, Snowboarden und Design

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: